Seidenkrawatten

 

Seidenkrawatten – Luxus für den Hemdkragen

Es gibt Stoffe, die wurden in unserem Kulturkreis schon immer mit Wohlstand, Luxus und Dekadenz in Verbindung gebracht. Seide ist so ein edles Material. Und die Tatsache, dass sie in vergangenen Jahrhunderten nur schwer und unter höchsten Opfern zu bekommen war, lässt ihren Mythos nicht kleiner werden. Das Naturprodukt hat einen feinen, hintergründigen Glanz, mit dem sich so keine Kunstfaser messen kann. Auch deshalb behaupten sich Seidenkrawatten in unserer ansonsten von Baumwolle und Polyester geprägten Welt.

Natürlich: es gibt nicht nur Seidenkrawatten. Aber gerade als Bestandteil klassischer Garderobe hat sich nichts so durchgesetzt. Zum dunklen Anzug oder zum Blazer, ob im Büro, im Theater oder abends im Restaurant, überall machen Seidenkrawatten eine gute Figur. Denn auch wenn die Nachbildungen aus Polyester oder Polyacryl immer besser werden, die Optik einer gut ausgewählten echten Seidenkrawatte können sie nicht schlagen.

Auch Krawatten aus Wolle können einen extrem modischen Effekt haben. Gerade zu groben Woll- oder Tweedsakkos wirken sie ungeheuer elegant. Und - zugegeben: heutige Kunstfaser-Krawatten, die statt wie früher aus grobem, kratzigem Polyester inzwischen aus mehrfach verzwirnter Mikrofaser bestehen, kommen optisch schon recht nahe an Seidenkrawatten heran. Sehr nahe. Aber eben doch nicht ganz.

  • Abstimmung von Krawatte mit Ihrem restlichen Outfit – alles über die richtige Business-Krawatte
  • Wie Sie mit den richtigen Krawatten zum Erfolg kommen!
  • Krawatte binden will gelernt sein
  • Krawatte in Überlänge – für doppelte Krawattenknoten, besonders größe oder füllige Männer
  • Krawattenknoten für Fortgeschrittene

Wenn allerdings auch bei den Krawatten Überlänge nicht mehr ausreicht, helfen nur noch Tricks. Zum Beispiel ein anderer Krawattenknoten. Ein Oriental oder kentknoten etwa sparen so viel Stoff, dass die Krawatte gleich ein ganzes Stück länger wirkt.

 

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten