erstellt von: lacravate, am 05.01.2012 18:54 , Clicks: 4179

Pochette - Einstecktuch Trends

Einstecktücher sind en vogue. Sie werden nicht nur bei besonderen Anlässen zu Anzug und Oberhemd getragen, sondern können ebenso zur geschmackvollen Freizeitkleidung kombiniert werden. Zunehmend mehr Männer tragen das passende Ziertuch als Accessoire in der Brusttasche.


Traditionell wurde das Einstecktuch, auch als Stecktuch oder Pochette bezeichnet, in der Brusttasche getragen und als Schnupftuch benutzt. Heute wird es zu diesem Zweck nicht mehr gebraucht, sondern lediglich als Zierde getragen. Viele Moderatgeber erwähnen das Einstecktuch gar nicht oder widmen ihm nur ein paar Zeilen, da ihm ein etwas verstaubtes Image anhaftet. Allerdings ist dies schon längst nicht mehr der Fall, im Gegenteil, mit einem Einstecktuch kann der moderne Herr seine Garderobe komplettieren. Vor allem in den letzten beiden Jahren ist das Einstecktuch immer häufiger zu sehen und dieser Trend setzt sich fort.


Grundsätzlich passt ein Einstecktuch zu Anzug, Sakko oder Blazer. Vor allem dann, wenn keine Krawatte getragen wird, empfiehlt sich ein Einstecktuch. Etwas salopper zeigt sich die Kombination aus Jeans und dem angesagten schlanken Sakko. Auch dazu kann ein Einstecktuch sehr gut kombiniert werden.


Das Material, aus dem Einstecktücher bestehen, kann aus Seide, Baumwolle oder feiner Mikrofaser sein. Als konventionellste Form gilt das weiße Leinentuch, das besonders zu feierlichen Anlässen oder zum Businessanzug kombiniert wird. Zum Anzug oder Blazer passt ein unifarbenes oder gemustertes Einstecktuch aus Seide, zu einem karierten Sakko sind farbige Seidentücher oder Tücher aus Mikrofaser eine gute Wahl.


Ebenso groß wie die Auswahl bei den Stoffen für Oberhemden und Krawatten ist auch das Spektrum von Farben und Mustern bei Einstecktüchern. Unifarbene Einstecktücher zeigen sich in Tönen wie Pink, Violett, Hellblau, Grasgrün, Marine, Feuerrot oder Bordeaux. Beliebt sind Paisley, Schottenkaros oder Pünktchen. Zudem werden kleine Motive und Blumenmuster gerne getragen. Weniger formell wirken auffällige Farben und Muster.


Oftmals würden Herren gerne ein Einstecktuch tragen, wissen aber nicht genau, wie sie die restliche Kleidung kombinieren sollen. Muss das Einstecktuch zum Hemd passen oder eher zur Krawatte? Wie sieht es mit dem Anzug aus? Ganz so kompliziert ist es nicht, das Einstecktuch passend zur Garderobe zu wählen. Wichtig ist immer, dass das Tuch zu allen Elementen der Kleidung gut aussieht. Damit sind nicht nur Anzug, Hemd und Hose gemeint, sondern auch Schuhe und Strümpfe.


Um die Garderobe entsprechend zu kombinieren, sollte immer mit dem größten Element begonnen werden. Das Einstecktuch ist das kleinste Teil, deshalb wird es auch erst zum Schluss ausgewählt. Zunächst wird der Anzug ausgesucht. Hier nehmen wir einen dunkelgrauen Einreiher mit weißen Nadelstreifen, kombinieren ihn mit einem hellblauen Hemd, dazu wählen wir eine Krawatte in Dunkelblau mit schmalen weinroten Streifen, dunkelblaue Strümpfe und schwarze Schuhe. Jetzt kann das Einstecktuch passend dazu ausgewählt werden. Ein Tuch, das zu allen Elementen der Kleidung passen würde, ist beispielsweise ein Einstecktuch aus Seide in Weinrot mit kleinen dunkelblauen Punkten. Hier harmoniert das Weinrot mit den weinroten Streifen in der Krawatte und die blauen Punkte des Tuches wiederholen sich im Ton von Hemd, Krawatten und den Strümpfen.


Wenn es etwas gewagter sein soll, dann kann folgende Kombination gewählt werden: Sakko oder Blazer werden mit einer Hose in einer anderen Farbe kombiniert und die Krawatte auf die Strümpfe abgestimmt. Nehmen wir ein Beispiel: Ein Leinensakko in Olivgrün, dazu ein kariertes Hemd in Weiß und Pink, kombiniert mit einer Krawatte in gelb mit kleinen rosa Pünktchen. Dazu werden sandfarbene Baumwollhosen getragen, mit weinroten Strümpfen und einem braunen Raulederschnürer. Das Einstecktuch bei dieser Kombination könnte in Bordeaux gewählt werden, sicherlich eine attraktive Variante. Um sich aber an solch eine Kombination zu wagen, sollte ein gewisses Gespür vorhanden sein. Herren, die sich unsicher sind, denken doch eher an die Kombination und die Farbabstimmung mit Hemd und Krawatte, wobei sich der Ton, der im Binder vorkommt, im Einstecktuch wiederholt oder das Einstecktuch in der Farbe des Binders präferiert wird.


ga('send', 'pageview');

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten